Spargel einfrieren: Kalt bleibt er lange frisch

Text: A. W. (Ernährungsberaterin) / Letzte Aktualisierung: 31.05.2020

Frischer Spargel fertig zum Einfrieren
Wie kann man Spargel einfrieren? - Symbolbild: © M.Dörr & M.Frommherz - stock.adobe. com

Bei eisigen Temperaturen halten sich viele Lebensmittel besonders lange. Gerade im Falle von Spargel, der nur während einer recht kurzen Zeitspanne erhältlich ist, kann das Haltbarmachen im Tiefkühlfach daher eine interessante Option sein. Damit die Stangen hier jedoch nicht an Qualität verlieren, sollten einige Basics berücksichtigt werden.

Den Spargel zum Einfrieren richtig vorbereiten

Schön ist: Sowohl weißer als auch grüner Spargel können auf die gleiche Weise eingefroren werden. Hier müssen folglich keine unterschiedlichen Methoden beachtet werden, was den Arbeitsschritt umso leichter macht.
Lesen Sie auch: Unterschied zwischem grünem Spargel und weißem Spargel

Im Gegensatz zur frischen Lagerung im Kühlschrank muss weißer Spargel allerdings vor dem Einfrieren geschält werden. (Tipps zum Spargel schälen) Bei grünem Spargel entfällt dieser Schritt, denn er verfügt über eine nur sehr zarte Schale, die beim Essen nicht stört. Vor dem Einfrieren und nach dem Schälen des weißen Spargels werden die Stangen gründlich abgespült, von ihren Enden befreit und ein wenig abgetropft. Sind sie nicht zu nass, können sie leichter voneinander getrennt werden, was eine portionsweise Entnahme möglich macht.

Einfrieren: Portionsweise oder nicht?

Für das Einfrieren von Spargel eignen sich unterschiedliche Behältnisse. Hier entscheidet vor allem, wie die Stangen später entnommen werden können. Wer ganze Stangen einfrieren möchte, sollte diese in ausreichend große Plastikboxen oder Gefrierbeutel mit möglichst großer Kantenlänge legen. Die Stangen sollten nach Möglichkeit parallel zueinander liegen, um Brüche beim Entnehmen zu vermeiden.

Wer lieber Spargelstücke nutzt, kann die Spargelstangen schon vor dem Einfrieren zerkleinern. Die Stücke selbst lassen sich anschließend in einer Tüte oder Box in die Kälte schicken. Gerade bei kleinen Stücken kann eine portionsweise Entnahme etwas kompliziert sein. Daher lohnt es sich, die Stücke zunächst auf einem Tablett ausgebreitet in das Tiefkühlfach zu geben und anfrieren zu lassen. Nach etwa einer halben Stunde hat sich eine frostige Haut gebildet und die Spargelstücke können umgefüllt werden. So frieren sie nicht aneinander fest und die Entnahme gelingt im Handumdrehen. Lesen Sie auch: Inhaltsstoffe von Spargel

Wichtig!
Beschriften Sie die Gefrierboxen und Gefrierbeutel! Entweder mit einem speziellen Stift oder mit einem speziellen Tiefkühletikett. Es sollte drauf stehen was drin ist und wann es eingefroren wurde. Evtl. ist auch die Menge wichtig (also x Stangen oder y Gramm).

Wie lange hält sich gefrorener Spargel?

Tiefkühl-Spargel, der gut verpackt wurde, hält sich etwa ein halbes Jahr und sollte innerhalb dieses Zeitraums verbraucht werden.

Negativ beeinflussen können Temperaturschwankungen und Sauerstoff die Haltbarkeit. Boxen sowie Tüten sollten daher stets sorgfältig verschlossen werden und das Tiefkühlfach nicht zu lange offenstehen. Zeigt sich Gefrierbrand in Form matt wirkender, trockener Stellen, sollte der Spargel besser entsorgt werden.

Wie gefrorenen Spargel zubereiten?

Bei der Zubereitung des gefrorenen Spargels sollte dieser am besten direkt aus dem Tiefkühler in kochendes Wasser gegeben und nicht zuvor aufgetaut werden. Lediglich kurzes und leichtes Antauen empfiehlt sich, wenn die Stangen zu fest aneinanderhaften.

Besonders lesenswerte Artikel zum Thema Gemüse

Spargel lagern:

Wie Spargel zubereiten?