Möhren zubereiten

Redaktion: K. F. (Hobbyköchin) / Letzte Aktualisierung: 19.02.2020

Frau hält ein Bund Möhren in der Hand
Wie kann man Möhren zubereiten? - Symbolbild: © Racle Fotodesign - stock.adobe. com

Möhren sind echte Klassiker und in den Supermärkten ganzjährig verfügbar. Sogar im eigenen Garten lassen sich die länglichen Wurzeln unkompliziert kultivieren und wer möchte, findet zusätzlich zum gewohnten Orange noch viele weitere Farben wie Gelb und Violett. Möhren stets als Rohkost zu knabbern, wird jedoch trotz der möglichen Farbvielfalt schnell langweilig. Zum Glück gibt es weitere Zubereitungsarten für die kreative Küche.

Wie kann man Möhren zubereiten?

Da gibt es viele Möglichkeiten! Viele wissen, dass man Möhren roh zubereiten und auch kochen kann. Desweiteren kann man Karotten auch backen, dünsten, blanchieren und sogar einkochen.

Möhren kochen

Das Kochen von Möhren ist eine klassische Option, das Wurzelgemüse zügig zu garen. Gekochte Möhren eignen sich für vielerlei Gerichte und können je nach gewünschter Bissfestigkeit kurz oder auch lang im kochenden Wasser verbleiben.

Möhren backen

Gebackene Möhren frisch aus dem Ofen sind äußerst wandelbar, denn sie lassen sich vor dem Backen vielfältig würzen und marinieren. Sogar Kartoffelpommes sind möglich. Schön an dieser Zubereitungsart ist auch, dass sich keine Nährstoffverluste in das Kochwasser ergeben.

Möhren dünsten

Nur etwas Wasserdampf sorgt bei dieser Zubereitungsmethode für die gewünschte Konsistenz. Gedünstete Möhren sind angenehm aromatisch und behalten ihre Farbe, was sich auf bunten Gemüsetellern besonders gut macht. Auch sind die Nährstoffverluste durch die geringe Wassermenge deutlich reduziert.

Möhren blanchieren

Beim Blanchieren handelt es sich - abgesehen vom Rohverzehr - um die wohl zügigste Weise, Karotten zuzubereiten. Ein kurzer Kontakt mit kochendem Wasser und ein anschließendes Bad in eisiger Kälte lassen die Möhren bissfest und farbintensiv erscheinen. Das Blanchieren empfiehlt sich auch vor dem Einfrieren und Einkochen.

Möhren roh zubereiten

Rohe Möhren sind ein leckerer Snack. Hierbei muss die Wurzel jedoch nicht stets in ihrer ursprünglichen Form genossen werden, sondern kann viele unterschiedliche Erscheinungsbilder annehmen. In Salat, auf Rohkostplatten und einfach so aus der Hand ergänzen roh zubereitete Möhren den Speiseplan sinnvoll.

Möhren einkochen

Das Einkochen von Möhren ist eine besondere Zubereitungsart, bei der es nicht nur auf den Geschmack, sondern auch auf die Haltbarkeit ankommt. Diese Arbeit lohnt sich besonders, wenn die Ernte eines Jahres üppig ausgefallen ist und leckere Möhren aus dem Garten noch viele Monate lang Bestandteil der Familienküche sein sollen. Mit leckeren Gewürzen kommt zudem Kreativität ins Glas.

Fazit: Die Möhre ist ein Verwandlungskünstler

Angesichts dieser Vielfalt kann die Möhre ganz unkompliziert zu einem regelmäßigen Bestandteil der Hobbyküche werden, ohne dabei für Langeweile zu sorgen. Es empfiehlt sich, gegarte Möhren öfter in den Speiseplan zu integrieren, um das enthaltene Beta-Carotin für den Körper besser verfügbar zu machen. Roh erfreut das Gemüse vor allem aufgrund seines vorteilhaften Ballaststoffgehalts.

Besonders lesenswerte Artikel zum Thema Gemüse

Wissenswertes über Möhren

Möhren lagern:

Möhren Rezepte:

Gemüse

Lebensmittel

Rezepte Übersicht: