Möhren backen

Text: A. W. (Ernährungsberaterin) / Letzte Aktualisierung: 17.09.2020

Möhren im Ofen zubereitet
Wie kann man Möhren im Ofen zubereiten? - Symbolbild: © voltan - stock.adobe. com

Als Wurzelgemüse lassen sich Möhren auch im Ofen zubereiten. Je nach Backzeit erhalten sie hier eine angenehm weiche und dennoch bissfeste Konsistenz. Der Clou dabei ist, dass gerade Möhren aus dem Ofen besonders vielfältig daherkommen. Gewürze und Co. sind hier die besten Begleiter in der Hobbyküche.

Wie kann man Möhren im Ofen zubereiten?

Ob Möhren vor dem Backen geschält werden müssen, hängt von deren Anbau ab. Bei konventionellen Möhren sind mögliche Pestizidrückstände auf der Schale denkbar, weshalb diese besser gewaschen und anschließend geschält werden sollten. Bio-Möhren können problemlos mit Schale gebacken werden. Sie behalten dann ihre etwas festere Haut. Je nach Zeitbudget ist es ratsam, Möhren nach dem Waschen (und gegebenenfalls Schälen) zu halbieren oder sogar zu vierteln. Dies reduziert die Gardauer im Ofen erheblich und empfiehlt sich besonders für das zügige Familienessen. Sind die Möhren ohnehin recht schmal, garen sie auch im Ganzen schnell.

Marinieren vor dem Backen

Sind die Möhren gewaschen und geschält, sollten sie noch nicht sofort in den Ofen geschoben werden. Gerade die Verfeinerung mit leckeren Marinaden macht Ofenmöhren zu einem echten Genussmoment.
Für das Marinieren benötigt wird eine eher flache Schale, in die die Möhren vollständig gelegt werden. Die angerührte Marinade muss dann nur noch darüber gegossen werden. Durch Drehen und Wenden der Möhren erhalten diese ein rundum leckeres Marinade-Kleid.

Die Marinade selbst sollte für 500g Möhren aus 3 EL Raps- oder Olivenöl und Gewürzen nach Wahl bestehen.
Gut eignen sich diese Kombinationen:

  • Sojasauce & Flüssigrauch
  • Ingwer & Knoblauch
  • Basilikum & Oregano
  • Majoran & Worcestersauce
  • Rauchpaprika & Zwiebelpulver

Selbstverständlich darf auch ganz kreativ getestet werden. Lecker in der Möhrenmarinade schmecken beispielsweise Honig und Senf.

Extra-Tipp:
Vor dem Backen sollten die Möhren etwa eine halbe Stunde lang in der Marinade ziehen dürfen.

Möhren im Ofen backen

Nach dem Bad in der Marinade wird es für die Möhren Zeit, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech umzuziehen. Die Stangen sollten sich dabei nicht überlagern, sondern luftig nebeneinanderliegen. Der Ofen darf schon wenige Minuten vor dem Start auf rund 180°C (Umluft) vorgeheizt werden. Sobald er heiß ist, wird das Blech mit den Möhren auf mittlerer Schiene hineingeschoben und je nach Dicke des Gemüses und gewünschter Konsistenz nach zwanzig bis vierzig Minuten wieder herausgeholt. Fertig sind die gebackenen Möhren, wenn ihre Oberfläche leicht kräuselig wirkt und sie sich durch den Flüssigkeitsverlust etwas zusammengezogen haben.

Extra-Tipp:
Wer sich krossere Möhren wünscht, schneidet schmale Sticks und schaltet nach etwa einer Viertelstunde Backzeit die Grillfunktion auf 180°C ein.

Gemüse im Ofen zubereiten

Bei uns erfahren Sie auch wie Sie andere Gemüsesorten im Ofen zubereiten:

Möhren zubereiten:

Möhren lagern: