Rezept für klassische Rinderrouladen

Redaktion: K. F. (Hobbyköchin) / Letzte Aktualisierung: 01.12.2020

Frische Rinderrouladen
Für das Rezept für klassische Rinderrouladen haben wir leider noch kein Foto. - Symbolbild: © juefraphoto - stock.adobe. com

Das Rezept für klassische Rinderrouladen wird mit Speck und Gurke zubereitet.

Zutaten für dieses Rezept:

  • 4 Rinderrouladen
  • Salz
  • Pfeffer
  • mittelscharfen Senf
  • 1-2 Zwiebeln
  • 4 Gewürzgurken

Zubereitung der klassischen Rinderrouladen

Am besten Sie stellen sich alle Zutaten und Utensilien vorher bereit. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in kleine Würfel. Evtl. den Speck in Scheiben schneiden.

Zunächst entrollen sie die Rinderrouladen. Legen Sie eine Roulade auf ein Brettchen und klopfen sie vorsichtig. Salzen und pfeffern Sie das Fleisch von beiden Seiten. Bestreichen Sie das Fleisch auf einer Seite mit Senf und geben eine Scheibe Speck, eine Gewürzgurke und Zwiebelwürfel dazu. Nun vorsichtig aufrollen (Die Längsseiten nach innen klappen und von einer Querseite anfangen zu rollen.) und sofort befestigen. Verfahren Sie mit den anderen Rouladen ebenso.

Erhitzen Sie nun 1 EL Butter in einem Topf. Braten Sie die Rinderrouladen darin von allen Seiten kräftig an. Gießen Sie dann zwei Tassen Wasser dazu, reduzieren die Temperatur (mittlere Einstellung) und lassen das Ganze schmoren. Wenn das Wasser verdampft ist und das Fett wieder anfängt zu brutzeln nochmals zwei Tassen Wasser in den Topf gießen und schmoren lassen. Sobald das Fett wieder anfängt zu brutzeln geben Sie ein letztes Mal zwei Tassen Wasser dazu. Lassen Sie die Flüssigkeit diesmal nur so lange reduzieren bis eine kräftig schmeckende Sauce entsteht.

Nehmen Sie dann die Rinderrouladen aus dem Topf und stellen sie warm. Den Topf vom Herd nehmen. Mischen Sie nun ca. 1 gestrichenen Teelöffel Mehl mit etwas Wasser und geben 1 Teelöffel Saure Sahne dazu. Mit einer Gabel gut vermengen und in die Sauce rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren:
Verteilen Sie die Rinderrouladen mit der Sauce auf Teller. Als Beilagen passen Salzkartoffeln, Kartoffelklöße, Rotkohl, Spargel und auch Blumenkohl dazu.
Guten Appetit!

Rezeptinfos:

Kochzeit Gesamtzeit Brennwert Schwierigkeitsgrad Preis Autor Datum
1:30 h 1:40 h - ? - kcal Einfach Preiswert Küchenmaus 20. Oktober 2020

Tipps für das Rezept:

Wer keine Butter im Haus hat, kann natürlich auch Margarine verwenden.

Wer es etwas schärfer mag, kann statt mittelscharfem auch scharfen Senf verwenden. Wir nehmen gern die Produkte von Bautzner, da diese kräftig nach Senf schmecken.

Bei den Gewürzgurken nehmen wir gerne die kleinere Variante, da diese sich besser einrollen lassen. Wer größere Gewürzgurken verwenden möchte, sollte diese evtl. einmal durchschneiden.

Erfahren Sie bei uns auch wie man Wurst und Fleisch lagern sollte.

Rinderrouladen Rezepte:

Rindfleisch Rezepte: