Wespen am Kaffeetisch - Was tun?

Text: P. K. / Letzte Aktualisierung: 22.07.2021

Eine Wespe auf dem Kuchen am Kaffeetisch
Vorsicht vor Wespen am Kaffeetisch! - Foto: © Hans-Joerg Hellwig - stock.adobe. com

Im Sommer ließe sich der frischgebackene Pflaumenkuchen auf der Terrasse so wunderbar genießen - würden da nicht sofort von allen Seiten die kleinen gelb-schwarzen Störenfriede daherkommen. Gibt es wirklich nichts, was man gegen Wespen tun kann? Hier sind einige grundlegende Tipps zum Umgang mit Wespen am Kaffeetisch.

Ursachen für Wespen am Gartentisch

Was uns so verlockend und lecker erscheint, das zieht auch die Wespen an. Egal, ob Kuchen, Obst, Eis oder Limonade, die Wespen stürzen sich auf alles Zuckerhaltige, weil sie aus dem Zucker die Kraft für ihre Bewegungen holen. Energie pur sozusagen! Aber warum tauchen sie auch beim gemütlichen Grillabend auf und sind vom Fleisch nicht fernzuhalten? Weil das der zweite Stoff ist, auf den Wespen ganz wild sind: Eiweiß. Das aber verbrauchen sie nicht selbst, damit versorgen sie die Wespenlarven im Nest. Eigentlich fangen sie zu diesem Zweck kleine Fliegen oder anderes Getier, aber wenn sie sich an unserer gedeckten Tafel bedienen können, ist das ein willkommenes Geschenk.

Wespen am Tisch vorbeugen

Sinnvoll ist es natürlich, das Anlocken der lästigen Insekten so gut wie möglich zu verhindern. Speisen und Getränke sollten deshalb immer zugedeckt auf den Tischen stehen, schöne Glaskuppeln oder umgedrehte Kunststoffschüsseln halten die Geruchsstoffe unter Verschluss. Auch Trinkgläser sollten abgedeckt werden. Nach dem Genuss von süßen Sachen bitte nicht vergessen, den Kindern den Mund und die Hände gründlich abzuwaschen, um keine Gefahr heraufzubeschwören. Wer Parfum und Deodorant liebt, sollte sich bewusst sein, dass auch dadurch Wespen angelockt werden, da die enthaltenen Duftstoffe den Wespen oft süße Nahrungsquellen vorgaukeln. Also beim Aufenthalt im Freien besser darauf verzichten.
Lesen Sie auch: Tischdekoration für die Kaffeetafel

Was tun gegen Wespen am Kaffeetisch? Ablenkung ist Trumpf!

Als wirkungsvollstes Mittel gegen Wespenbelästigungen hat sich eine sogenannte "Ablenk-Fütterung" erwiesen. In genügend Abstand zur Sitzecke, etwa in 10 Metern Entfernung, eine Schale mit zuckerhaltigem Inhalt aufstellen. Zuckerwasser oder Limonade ist die einfachste Lösung, aber in einem Projekt zweier Schülerinnen für "Jugend forscht" haben sich überreife Weintrauben als absolute Spitzenreiter in Sachen Wespenverlockung herausgestellt. Aber man sollte die Schale frühzeitig dort platzieren, ruhig schon am Vortag, damit die Wespen genug Zeit haben, sie zu entdecken und zur Hauptnahrungsquelle zu erklären.

Hilfreich und zudem auch noch dekorativ sind Zitronen oder Orangen, die in Scheiben geschnitten und mit Nelken gespickt werden. Alternativ können Sie auch Duftöle wie Zitronella, Nelkenöl oder Teebaumöl in Behältern rund um den Kaffeetisch aufstellen. Ist doch eine Wespe am Tisch, kann man versuchen langsam ein leeres Glas über das Tier zu stülpen. Nach dem Essen sofort den Tisch abräumen und das Tier wieder frei lassen. So verhindert man, dass weitere Wespen an den Tisch kommen.

Nachhaltig kann auch das Pflanzen von Minze, Lavendel und Zitronenmelisse helfen. In einem schönen Blumentopf sehen sie nicht nur gut aus, sondern vertreiben auch die Wespen.

Was man nicht machen sollte

Wenn sich doch einige summende Objekte einfinden, sollte man auf keinen Fall durch Pusten oder Schlagen reagieren, das macht die Wespen nur aggressiv und die ansonsten harmlosen Tiere gehen instinktiv zur Selbstverteidigung mittels Stachel über. Ruhig abwarten, bis das Insekt befriedigt das Weite sucht und daran denken, dass auch Wespen nützliche Insekten sind. Sie sammeln Unmengen von Blattläusen ein, sind Nahrungsmittel für Vögel und helfen beim wichtigen Bestäuben der Blüten. Wir würden sie also vermissen, wenn sie gar nicht mehr fliegen würden!

Wespenstich - Was tun?

Auch wenn man noch so vorsichtig ist, kann es passieren, dass eine Wespe an den Tisch kommt und man sich erschreckt und panisch um sich schlägt. Schnell hat man dann einen Wespenstich. Nun heißt es Ruhe bewahren! Bewegen Sie sich langsam vom Tisch weg und kühlen den Stich. Das reicht meist aus. Beobachten Sie die Stelle in den nächsten 2-3 Tagen gut. Die Schwellung und der Juckreiz sollten dann langsam nachlassen. Hat die Wespe in den Mund gestochen sofort den Notarzt rufen. Allergiker sollten immer ein Notfallset dabei haben.
Bitte beachten Sie: Wir geben hier nur allgemeine Hinweise! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Schädlingsbekämpfer.

Haushaltstipps

In unserem Magazin: