Saisonkalender August: Frisches Obst und Gemüse im Hochsommer

Obst und Gemüse im August

Sommerobst
Symbolbild: © wsf-f

Der August ist bereits in vollem Gange und der Sommer zeigt sich noch einmal von seiner sonnigen Seite. Im Hochsommer kommen vor allem Beeren-Liebhaber auf ihre Kosten. Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren: Wer die leckeren Früchtchen nicht im eigenen Garten hat oder im Wald sammeln mag, findet sie auch auf den Wochenmärkten und im Supermarkt. Auch Erdbeeren gibt es noch. Außerdem verlocken Pflaumen und Zwetschgen zum Kuchenbacken.

Regionales Obst im August

  • Äpfel
  • Blaubeeren
  • Brombeeren
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Kirschen
  • Mirabellen
  • Pflaumen
  • Stachelbeeren
  • Zwetschgen

Endlich frische Tomaten aus regionalem Anbau

Botanisch gesehen handelt es sich bei der Tomate zwar um eine Frucht, sie wird aber gängigerweise als Gemüse verkauft. Im August werden die Tomaten endlich auch in unseren Breitengraden reif. Ob kleine Kirschtomaten oder riesige Fleischtomate: Mit ihrem fruchtigen Aroma werten Tomaten Salate, Suppen und Saucen auf. Dabei gibt es sie nicht nur in der bekannten roten Variante, sondern auch als gelbe, violette und grüne Variationen.

Weiteres Gemüse im August:

  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Bohnen
  • Brokkoli
  • Champignons
  • Chinakohl
  • Erbsen
  • Fenchel
  • Frühlingszwiebeln
  • Gurken
  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Lauch
  • Mais
  • Mangold
  • Paprika
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Spitzkohl
  • Staudensellerie
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zucchini
  • Zuckerschoten
  • Zwiebeln

Frischer, knackiger Salat

Groß ist weiterhin die Auswahl an Salat. Batavia, Eichblatt-, Eisberg- und Endiviensalat sorgen für knackigen Genuss, Kopfsalat bildet die ideale Grundlage für einen sommerlichen Salatteller, Lolo Rossa und Bionda bringen Farbe ins Spiel. Pflücksalat und Rucola lassen sich in der sommerlichen Küche ebenfalls vielseitig einsetzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*